Überholtes Unternehmens-Paradigma

  • Spaltung: Arbeits-Welt einerseits und die Reparatur-Welt (von Therapie, Selbsterfahrung) andererseits
  • einseitige Akzentuierung harter Werte wie Ziele-Orientierung, Erfolgs-Orientierung, Gewinn-Maximierung, ökonomische Erfolgskriterien
  • weiche Werte (wie Bedürfnisse, Kommunikation) werden nicht wahrhaftig realisiert; Bedürfnisse spielen vor allem eine Rolle in der Optimierung der Befriedigung von Kunden-Bedürfnissen mit dem letztendlichen Ziel einer Umsatz- und Profit-Steigerung; Bedürfnisse der Mitarbeiter werden als Alibi in der Unternehmens-Philosophie erwähnt;
  • Exklusion der Innen-Welt der einzelnen: der einzelne darf nicht in seiner ganzen Menschlichkeit im Unternehmen präsent sein; es wird unbewusst von einem Roboter-ähnlichen Modell ausgegangen, welches nicht dem realen Menschen mit all seinen neurologischen, hormonellen, physiologischen, emotional-motivationalen und geistigen Innen-Welt-Dimensionen entspricht;
  • kein ganzheitlich-integriertes Menschenbild in der Unternehmens-Realität insgesamt, dann speziell in Personal-Entwicklung und Organisations-Entwicklung
  • Ausbeutung der Gemeinschafts-Güter (BARNES)

Diplom-Psychologe, Coach, Gesundheits-Trainer, Dipl.-Ernährungs- & Gesundheitstherapeut

Michael Pilliger

Tel.: 0173/77 464 90

 

Profis mit denen ich herzlich verbunden bin und die ich empfehle:

 

Anja Harmes: Feng Shui - Geomantie - Geistiges Heilen